logo PG St. Christophorus

Rückblick auf die Einführung von Pfarrer Dr. Vincent Moolan Kurian

Wir sind längst eine Herde!

Die Pfarreiengemeinschaft St. Christophorus, zu der Baunach, Gerach, Gereuth, Lauter, Mürsbach und Reckendorf gehören, freuten sich über ihren neuen Pfarrer Dr. Vincent Moolan Kurian, der am vergangenen Sonntag in der Baunacher Pfarrkirche St. Oswald in einem feierlichen Gottesdienst eingeführt wurde.

Bereits vor dem Gottesdienst wurde er von den Kindern des Kindergartens St. Oswald mit einem Lied überrascht.

Auch der Baunacher Gesangverein hieß ihn musikalisch mit verschiedenen Liedern herzlich willkommen.

Peter Großkopf, Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses der Pfarreiengemeinschaft, begrüßte Dr. Vincent mit lobenden Worten und bezeichnete ihn als einen Priester, der nicht nur aus Büchern ablese, sondern der immer persönliche Worte finde.

Da die Diözese Würzburg kurzfristig mitgeteilt hat, dass derzeit keine offiziellen Amtseinführungen vorgesehen sind, verlas die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Baunach, Frau Dagmar Roppelt, seine Ernennungsurkunde zum Pfarradministrator der Pfarreien und zum Leiter der Pfarreiengemeinschaft und beglückwünschte ihn zur Ernennung.

Wie auch in den Nachbargemeinden, die zur Erzdiözese Bamberg gehören, sind in Baunach und Umgebung (Diözese Würzburg) große Veränderungen geschehen. „Viele Pfarreien wurden mit einem Hirten zusammengeführt“, sagte Pfarrer Vincent in seiner Predigt. „Viele fragen sich: Kann das gelingen?“ Mehrere Schafherden könne man nicht einfach vereinen, da die Schafe dann nie wieder zu trennen, nicht mehr auseinanderzuhalten wären. „Wenn wir uns aber klar machen, dass wird längst eine gemeinsame Herde sind, kann das gut gehen. Der Hirte heißt nicht Vincent, sondern Jesus.“ Dennoch solle jede Pfarrei ihr eigenes Gesicht behalten.

Am Ende des Gottesdienstes überreichte ihm Kirchenpfleger Adolf Schilling stellvertretend für alle Kirchenverwaltungen der PG den Schlüssel der Pfarrkirche Baunach.

Bürgermeister Tobias Roppelt sprach ein Grußwort, auch im Namen seiner Bürgermeisterkollegen, und freute sich auf den gemeinsamen Weg: „Mit viel Offenheit, Respekt und gegenseitigem Vertrauen werden wir es schaffen, unser christliches Miteinander neu zu beleben.“

Im Namen des Seelsorgeteams hieß ihn Frau Gemeindereferentin Ulrike Lebert willkommen, auch wenn sie schon ein Jahr zusammengearbeitet haben, und überreichte ihn symbolische Gegenstände.

Nach dem Gottesdienst überraschte der Musikverein den neuen Pfarrer musikalisch mit einem Ständchen. Beim anschließenden Stehempfang auf dem Marktplatz bestand die Möglichkeit Dr. Vincent persönlich zu gratulieren.

Gez. D. Roppelt

PGR St. Oswald Baunach

­