logo PG St. Christophorus

 Auch die Finsternis ist nicht finster vor dir,
die Nacht leuchtet wie der Tag,
wie das Licht wird die Finsternis,
Aus Psalm 139

Trotz aller Finsternis, wir denken dieses Jahr dabei viel an das Virus, das uns allen sehr zusetzt, ist da ein kleines Licht, dass sehr unangestrengt leuchtet. Jesus Christus, das Licht, das uns in Bethlehem geboren wurde, kommt zu uns in unsere Straßen und sogar bis an unsere Haustür.

Bethlehem, ein zur Zeit Jesu völlig unbedeutendes Dorf, hat solch eine Breitenwirkung! Verbildlicht durch eine Kerze, die dort in der Geburtsgrotte entzündet und nach Deutschland getragen wird, soll das Licht in unseren Herzen Zuversicht wecken. Dazu haben sich auf Initiative der Familiengottesdienstteamer in Baunach, Gerach, Lauter und Reckendorf Ehrenamtliche bereiterklärt, das Licht am 4. Adventssonntag – das ist dieses Jahr am 20. Dezember – an bestimmten Plätzen im jeweiligen Ort zu verteilen und Ihnen trotz allem, eine gesegnete Weih-Nacht zu wünschen. Dazu laden wir Sie herzlich ein – auch wenn Sie von einem anderen Ort kommen sollten. Bringen Sie einfach eine Kerze mit Windschutz mit und entzünden Sie sich Ihr persönliches Weihnachtslicht. Wenn Sie nicht allzu gut zu Fuß sind, dann wird Ihnen das Licht nach Anmeldung sogar bis an Ihre Haustür gebracht. Alles weitere erfahren Sie über örtliche Aushänge und im Mitteilungsblatt.

cgG7HhrQ

­