logo PG St. Christophorus

Sitzung des gemeinsamen Pfarrgemeinderates der Pfarreiengemeinschaft St. Christophorus am 28.09.2022

TOP 1: Begrüßung
Peter Großkopf begrüßt alle Anwesenden zu dieser Sitzung. Das Protokoll der Sitzung vom
23.06.22 und die Tagesordnung der heutigen Sitzung werden ohne Einwände angenommen.


TOP 2: Geistlicher Impuls
Es wird gemeinsam ein Friedensgebet von Paul Weismantel gelesen.


TOP 3: Hinzuwahl / Berufung von Benedikt Glaser als Vertreter der Ministranten im PGR
Der TOP wird in dieser Form auf die nächste Sitzung verschoben, da ein Missverständnis
vorliegt: Nicht Herr Glaser soll als Vertreter der Ministranten in den gem. PGR berufen werden,
sondern es soll mit seiner Hilfe eine geeignete Person gefunden werden. Herr Glaser
sagt zu, bis zur nächsten Sitzung eine geeignete Person zu suchen.


TOP 4: Gottesdienstordnung: Besprechung des Plans für November
Im November werden erneut nur 2 hauptamtliche Priester zur Verfügung stehen. Die Vertreter
aus Reckendorf äußern umgehend und vehement ihren Unmut über die geringe Anzahl
an Gottesdiensten in ihrer Kirche, da vor allem die Werktagsgottesdienste am Montag vollständig
entfallen sind und am Donnerstag im November auf zwei Termine gekürzt wurden.
Aus Sicht der Vertreter aus Reckendorf sollten die Messfeiern in den kleineren Filialkirchen
zu Gunsten einer erhöhten Anzahl von Gottesdiensten in den großen Gemeinden entfallen.
Diese Kritik wurde von den anderen Mitgliedern zur Kenntnis genommen, allerdings in den
Wortbeiträgen nicht geteilt bzw. zurückgewiesen. Frau Lebert und Pater Vincent erläutern
nochmals, dass eine größere Anzahl an Gottesdiensten aufgrund des Personalmangels im
Oktober und November nicht möglich ist. Ab Dezember kann die Anzahl der Gottesdienste
wieder zunehmen, wenn wieder drei Priester zur Verfügung stehen. Pater Vincent führt ergänzend
aus, dass er das wenige vorhandene Personal auch nicht überlasten möchte und
erläutert, dass jede Pfarrei/Kuratie an Allerheiligen/Allerseelen eine Messfeier habe. Peter
Großkopf führt aus, dass aus seiner Sicht jedes Gotteshaus in der PG einmal pro Monat mit
einem Gottesdienst versorgt werden sollte.
Frau Lebert bittet um Rückmeldung zum Entwurf der Gottesdienstordnung bis zum 12.10.22.
Am 24.11.22 ist Firmung in Baunach, weshalb am Abend kein Gottesdienst in Lauter ist.
Frau Lebert bittet des Weiteren um Hinweise auf besondere Gottesdienste/Veranstaltungen
im Dezember; die Gottesdienstordnung wird Anfang November veröffentlicht.


TOP 5: Besprechung des Taufflyers
Der TOP wird auf die nächste Sitzung verschoben.


TOP 6: MIT: Vorstellung des Tools
Der TOP wird auf die nächste Sitzung verschoben.


TOP 7: Informationen zur Erstkommunion und Firmung
In der Firmvorbereitung gibt es diesmal erstmals wieder eine verpflichtende Beichte. Die Firmung
findet am Donnerstag, den 24.11.22 um 8.30 Uhr in Baunach statt.
Frau Lutz-Hartmann und Frau Lebert sind für die Vorbereitung der Erstkommunion 2023 zuständig.
Am 16.11.22 findet der erste Elternabend statt; die Elternbriefe werden im Oktober
verschickt. Die Vorbereitung erfolgt durch Weggottesdienste und Halbtagesveranstaltungen an Samstagen.


TOP 8: Priorisierung von Themen/Aufgaben für die Arbeit des gem. PGR
In der konstituierenden Sitzung haben die Mitglieder des gemeinsamen PGR folgende Themen benannt, die nun für die Bearbeitung priorisiert werden; jedes Mitglied wählt dabei bis zu drei Themen aus. Die Abstimmung führte zu folgendem Ergebnis:
Lebendige Gemeinde schaffen/erhalten = 9 Stimmen
Kinder- und Jugendarbeit/Ministrantenarbeit = 5 Stimmen
Stärkung der Vielfalt der Gottesdienste = 5 Stimmen
Gemeinsame Treffen/Förderung der Wortgottesdienstbeauftragten = 4 Stimmen
Austausch zwischen den Gemeinden/Kommunikation zw. Gemeindeteams fördern = 2 Stimmen
Aktive, regelmäßige Krankenkommunion = 2 Stimmen
Gemeinsame Erwachsenenbildung und Gemeindemission = 2 Stimmen
Präsenz im Internet bzw. in sozialen Medien = 1 Stimme
Das Thema „Lebendige Gemeinde schaffen/erhalten“ wird inhaltlicher Schwerpunkt der nächsten Sitzung sein. Der Vorstand wird beauftragt, die Thematik vorzubereiten.

TOP 9: Sonstiges
• Die „Vereinbarung zur Gestaltung der Zusammenarbeit zwischen den Pfarreien Baunach, Lauter, Reckendorf, Gerach, Mürsbach und Gereuth“ wurde von Herrn Schmitt überarbeitet und der Entwurf dem Vorstand zugeleitet. Dieser wird in der nächsten Vorstandssitzung besprochen und allen Mitgliedern des gem. PGR mit der Einladung zur kommenden Sitzung zugesandt werden. Die Versammlung bedankt sich bei Herrn Schmitt für die geleistete Arbeit.
• Herr Reinhart stellt die konkreten Planungen für die Anschaffung einer Senioren-Rikscha für die PG St. Christophorus und die PG Ebern vor. Es soll eine Rikscha für 2 Personen angeschafft werden, für die Ehrenamtliche gesucht werden, die die Senioren herumfahren. Neben den Altenheimen soll die Rikscha auch älteren Personen aus allen Gemeinden zur Verfügung gestellt werden können.
Die Gesamtkosten belaufen sich voraussichtlich auf ca. 17.000 Euro, die sich hautsächlich aus Kosten für die Rikscha (13.200 €), einen Transportanhänger (2.500 €) und die Ausbildung von Fahrern (1000 €) zusammensetzen. An der Finanzierung beteiligen sich die Baunach Allianz sowie verschiedene Stiftungen/Vereine/Firmen. Die PG St. Christophorus bzw. eine Kirchenverwaltung sollen Träger werden, was den Vorteil hätte, dass alle Beteiligten über die Kirche versichert sind. Die Instandhaltungskosten sollen über Spenden gedeckt werden. In der morgigen Sitzung des gem. Finanzausschusses soll in Bezug auf die Trägerschaft alles weitere entschieden werden.
Nach eingehender Diskussion unterstützt der gemeinsame PGR das Projekt mit 8 gegen 2 Stimmen.
• Einladung zum online Gesprächsabend „Meine Kinder wollen von Kirche nichts mehr wissen…“ am 27.10.22, um 19.30 Uhr. Anmeldung unter: https://biwue.de/efs271022
• Einladung zum „Digitalen Gesprächsabend Synodaler Weg“ am 02.11.22, um 19.00 Uhr; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen finden sich unter folgendem Link: https://pow.bistum-wuerzburg.de/aktuelle-meldungen/detailansicht/ansicht/digitaler-gespraechsabend-zum-synodalen-weg-1/
• In Bezug auf die Veröffentlichung des Protokolls wird vereinbart, dass dieses im Entwurf zunächst an alle Mitglieder mit der Bitte um Prüfung und Korrektur versandt wird. Nach
der Einarbeitung der Änderungen und Versand des fertigen Protokolls an alle Mitglieder wird das Protokoll auf der Homepage der PG veröffentlicht.
• Der Flüchtlingshelferkreis Reckendorf möchte in der Synagoge einen Filmabend rund um die Flüchtlingsproblematik im Mittelmeer organisieren und anschließend eine Diskussion mit Äbtissin Mechthild Thürmer des Klosters Maria Frieden Kirschletten, die wegen der Gewährung von Kirchenasyl vor Gericht stand. Der gem. PGR unterstützt dieses Vorhaben.
• Dagmar Roppelt berichtet, dass Pater Vincent kürzlich vorgeschlagen hat, die Intentionen nicht vor dem Gottesdienst, sondern im Rahmen der Fürbitten zu verlesen. In Baunach wird das ab kommendem Sonntag so umgesetzt; in den anderen Pfarreien wird es bereits so gehandhabt.
• Nächster Sitzungstermin: Mittwoch, 30.11.2022 um 19.30 Uhr in Reckendorf


Ende der Sitzung: 21.45 Uhr
gez. gez.
Peter Großkopf &  Thomas Friedel
1. Vorsitzender & Schriftführer

 
­