logo PG St. Christophorus

„Weihnachtspaketaktion 2021 für die Kinder im Ahrtalgebiet“

„Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für die Kinder nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.“

Unzähligen Kindern hat die Flut vieles genommen. Aber eine Freude können wir den Kindern trotzdem bereiten. Darum haben wir (zehn Frauen und ein Mann) dieses Jahr den Kindern aus dem Flutgebiet viele Weihnachtspäckchen zusammengepackt.

2021 11 30 Weihnachtspäckchenaktion 2021Diesmal haben wir auf Wunsch des Vereins „Lasst uns gehen e.V.“, Heiligenstadt, Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren berücksichtigt. Schreibartikel, Lebkuchen, Stifte, Spielesammlungen, Süßigkeiten, Teebeutel und vieles mehr wurde gespendet. Ich kann nur allen Spendern „DANKE DANKE“ sagen. Nur durch solche Aktionen ist es möglich das Traurige der Kinder ein wenig zu mildern und auch sie in den Genuss einer Freude zur Weihnachtszeit zu bringen.

Um solch einer großen Anzahl von Artikeln einzupacken bedarf es vieler Schuhkartons. Daher holte Frau Silke Schug mit dem Firmenfahrzeug von Estrich Schug, das uns kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, etwa 300 gespendete Kartons bei der Firma Schuh Mücke, Scheßlitz ab.

Man sieht auch hier wieder: „Ohne die Bereitschaft vieler Helfer ist so eine Aktion undenkbar.“

Nun begann man die Päckchen zu packen, mit Weihnachtspapier zu umwickeln und nach Alter und Geschlecht zu beschriften. Sachspenden in Höhe von 400 Euro konnten bei den Päckchen ebenfalls mit verpackt werden. Dafür der Inhaberin des EDEKA-Marktes Reckendorf, Frau Elke Schneiderbanger und den Inhabern der Leseinsel, Ebern, Familie Gräbe, herzlichen Dank. Die Theatergruppe von Reckendorf spendete für diese Aktion 500 Euro und die allgemeinen Spenden unserer Mitbürger beliefen sich auf 1.675 Euro.
Somit kam ein Gesamtbetrag von „sage und schreibe“ 2.575 Euro zusammen, den wir einen Beauftragten des Missionsvereins übergaben.

Die fertigen Päckchen wurden in größere Kartons, die wir von der Schloßbrauerei Reckendorf dankend erhalten haben, verpackt. Einige Männer halfen uns die Kartons für den Transport vom Saal des Jugendheimes nach unten zu bringen.

Durch die vielen Spender aus Reckendorf und Umgebung, konnte man am Schluss 66 Päckchen für Mädchen und 69 für Buben, insgesamt 135 Päckchen an den Missionsverein „Lasst uns gehen“ in Heiligenstadt übergeben.

In der Woche vom 16. bis 19. Dezember 2021 werden diese ins Ahrtal gefahren, so dass die Pakete rechtzeitig zu Weihnachten bei den Kindern ankommen.
Wer sich mehr für diesen Verein interessiert, der möge bitte auf die Webseite www.lasst-uns-gehen.de schauen.

Herr Gruber teilte mit das er aus persönlichen Gründen das Amt des „Sekretär“ (seit 2005) niederlegt. Frau Wahl und das gesamte Team bedankten sich persönlich bei Herrn Gruber für seinen unermüdlichen Einsatz in vielfältiger Weise.

Die übrigen, leeren Kartons und Packmittel konnte man im Nebenraum einer Garage der Gemeinde Reckendorf deponieren, auch dafür ein herzliches Vergelt´s Gott.

Ein großes Dankeschön dem Gasthaus Schloßbräu, Familie Dirauf, für den super Leberkäs.

gez. Enrico Gruber
Sozialer Arbeitskreis

­