logo PG St. Christophorus
Bei strahlendem Sonnenschein machten sich auch heuer wieder zahlreiche Gläubige unserer Pfarrei an den Bitttagen auf den Weg nach Laimbach und Priegendorf.Unterwegs brachte man in den Gebeten das ganze Leben mit all seinen Facetten zu Gott. Neben den Bitten um das Wachstum der Feldfrüchte und den Erhalt der Schöpfung wurden auch unsere Familien, Arbeitsstätten und zahlreiche andere Bereiche unseres alltäglichen Lebens in bekannten, aber auch teils modernen Gebeten thematisiert.  vergrößernAbgestellte Fahnen zeugen von einer guten Brotzeit

Pfarrvikar Stephen, der uns am Montag, 22. Mai 2017 nach Laimbach begleitete, betonte einmal mehr, in welchem Paradies wir leben dürfen, in einem Teil der Erde wo alles wächst und grünt. So hieß es dann auch als Dank „Wohlauf die Luft geht frisch und rein“. Auch eine leibliche Stärkung durfte natürlich nicht fehlen und so hat die Dorfgemeinschaft Laimbach die Wallfahrer wieder bestens mit Brötchen und Getränken für den Heimweg gestärkt. 

Wie in den vergangenen Jahren bildete auch heuer wieder die Sternwallfahrt nach Priegendorf (Dienstag, 23. Mai 2017) den Anfang unserer Firmvorbereitung, bei der sich die Firmbewerber den Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft vorstellten. 

Gut besucht war auch heuer wieder der Festgottesdienst mit anschließendem Flurgang an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 25. Mai 2017). In seiner Predigt erläuterte Pfarrvikar Pater Jo, dass der Himmel nicht irgendein weit entfernter Ort ist, sondern vielmehr überall dort beginnt, wo Menschen Gott begegnen. Nach dem Festgottesdienst ging es in Begleitung der Fahnenabordnungen unserer Vereine zum Flurgang, bei dem an zwei Stationen das Evangelium verlesen wurde und um Gottes Segen gebetet wurde.

 vergrößern

gez. Alexander Schmitt
PGR St Nikolaus

­