logo PG St. Christophorus
Am 30. August trafen sich 10 Kinder um im Rahmen des Ferienprogrammes einen interessanten und lustigen Nachmittag zum Thema „Glocken“ mit einigen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates St. Nikolaus und Pastoralreferent Markus Lüttke zu verbringen.

Hintergrund war der 500. Geburtstag unserer Johannisglocke in Reckendorf. Zunächst überlegten wir uns, wo überall in unserem Alltag Glocken zu finden sind, angefangen natürlich im Kirchturm, bis hin zur Pausenglocke in der Schule. Ganz schön anstrengend ist es, wenn eine neue Kirchenglocke gegossen werden soll, muss man doch für jede Glocke zunächst die Form aus Lehm bauen und anschließend mit heißer Bronze ausgießen. 

Als nächstes verzierten wir selbst eine kleine Tonglocke aus einem Blumentopf mit allerlei Farben und Bilder. Als Höhepunkt des Nachmittags besuchten wir den Turm unserer Pfarrkirche. Dort konnten wir schließlich die richtig großen Glocken sehen, auch die 500 Jahre alte Johannisglocke. Kaum zu glauben, dass diese Glocke bereits Ritter und Burgen erlebt. Sogar einen Sturz vom Turm hat sie bereits überlebt hat, denn als man sie nach dem letzten Krieg in dem sie eigentlich eingeschmolzen werden sollte, wieder unversehrt fand und an ihren ursprünglichen Platz zurückbringen wollte, brachen die Balken beim Hochziehen der Glocke.  

 vergrößern

Nochmal richtig laut wurde es, als die Glocken schließlich zum Stundenschlag mit einem großen Hammer angeschlagen wurden. Dann hieß es aber auch schon wieder Abstieg und ein kurzweiliger Nachmittag neigte sich dem Ende zu. 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie!
­