logo PG St. Christophorus
Sozialer Arbeitskreis Reckendorf – Am 28. November 2017 trafen sich viele fleißige Hände zum Einpacken der vielen Sachspenden in Schuhkarton für die Kinder in Moldawien und Rumänien, Kinderheime und bedürftige Familien im Saal des Pfarr- und Jugendheims ein.Es waren (18 Frauen, drei Männer), die Kinder Magdalena Deinlein, Nina Schug und Angelina Schug (nach der Schule).

Auf unsere Mitbürger kann man sich verlassen, denn es war wieder ein voller Erfolg, wenn man die tollen Kleider, selbstgestrickte Mützen, Socken dazu Schreib- und Hygieneartikel und vieles mehr sah, die gespendet wurden. Ich kann nur allen Spendern sagen: „DANKE DANKE“.
Zweck dieser Aktion ist es den Kindern eine Abwechslung in ihrem tristen Leben durch die Weihnachtspakete zu bringen.

Erst galt es die gespendeten Kleider, Schulsachen, Hygieneartikel, die mit viel Liebe schon zum Einpacken vorbereitet waren und vieles mehr das bereits am Vortag gebracht wurde, zu sortieren, das alleine braucht schon viel Zeit.

Um dies alles Einzupacken braucht man jede Menge Schuhkartons in diesem Fall  !! 293 !!, vielen Dank für die Besorgung. 

Am nächsten Tag begann man um 90 Uhr die Päckchen zu packen, mit Weihnachtspapier zu umwickeln und nach Alter und Geschlecht zu beschriften. Besonders erfreulich waren die vielen Geldspenden, ohne die eine solche Aktion nicht möglich wäre, denn die Pakete wurden von Helfern des Missionsvereins „Lasst uns gehen“ e.V. aus Heiligenstadt mit einem Fahrzeug abgeholt, nach Heiligenstadt gebracht, dort gelagert und wieder in anderen Fahrzeugen umgeladen, um dann nach Rumänien und Moldawien zu fahren, so dass die Pakete rechtzeitig zu den Kindern und anderen Bedürftigen ankommen. Durch die vielen Spenden aus Reckendorf und Umgebung, konnte man am Schluss 186 Päckchen für Mädchen, 106 für Buben und eines für ein Baby mit einer Gesamtzahl von 293 (Vorjahr 283) Päckchen an den Verein „Lasst uns gehen“ den Missionsverein in Heiligenstadt übergeben. 

Dazu kamen noch Bettwäsche, Schuhe, Schulranzen, ein Koffer, acht Rucksäcke, zwei Schultaschen und jede Menge Spielsachen und Plüschtiere. 

Wer sich mehr für diesen Verein interessiert, der möge bitte auf die Webseite www.lasst-uns-gehen.de schauen. 

Am Ende der Aktion konnte Frau Rosmarie Wahl 1.390,00 Euro an einen Beauftragten des Missionsvereins übergeben. 

Ein großes Dankeschön der Gaststätte Dirauf für das leibliche Wohl. Eine Sachspende in Höhe von 418,00 Euro konnte bei den Päckchen mit eingepackt werden; dafür nochmals vielen herzlichen Dank. 

gez. Enrico Gruber

­